B1 • La primavera è arrivata

Dopo aver dormito un po’, Franz fece un giro nel suo territorio e vide un’enorme macchina. Franz era molto curioso! Eine Kurzgeschichte auf Italienisch.

Ostergeschichte auf Italienisch

Kurzgeschichte auf Italienisch

La primavera è arrivata

Era primavera e il gatto Franz era strafelice. Il cinguettio degli uccelli, i colori delle piante che iniziavano a fiorire, il sole che gli scaldava la schiena quando dormiva in giardino… Dormire in giardino è molto più bello che dormire sul divano, pensò Franz e andò a cercare un bel posto al sole per fare un pisolino.

Dopo aver dormito per un po’, Franz si svegliò. Sbadigliò e si stiracchiò un po’. Poi decise di fare una piccola passeggiata per controllare se fosse successo qualcosa di nuovo nel suo territorio.
Era tutto a posto e nessun gatto aveva marcato il territorio di Franz. Soddisfatto, voleva tornare a casa quando notò un’enorme macchina davanti alla casa dei vicini che abitavano un po‘ più in là. In strada non c‘era nessuno e il portellone posteriore della grande macchina era aperto. Spinto dalla curiosità, Franz salì sul grande vano di carico del furgone – era un gatto molto curioso!

C’erano molte cose interessanti lì: tantissimi scatoloni, dei grandi mobili e pure un tappeto. Franz stava annusando agitato tutte quelle cose quando all’improvviso il portellone si chiuse rumorosamente. Poi l‘autista avviò il motore e tutto cominciò a traballare. Franz aveva molta paura, si nascose dietro uno scatolone e rimase lì, tremando.

Dopo molto tempo il furgone si fermò e qualcuno aprì il portellone. Degli umani sconosciuti iniziarono a scaricare gli scatoloni e i mobili. Franz aspettò e, in un momento in cui non c‘era nessuno, scese dal furgone. Corse nel giardino più vicino e si nascose sotto un cespuglio. Aveva tanta paura, era disperato e miagolava lamentosamente, ma sottovoce perché non voleva che qualcuno lo sentisse. E aveva tanta fame! 

Aspettava da molto tempo sotto il cespuglio e non sapeva proprio cosa fare, quando all‘improvviso una mano sfiorò la sua schiena. Lo scosse addirittura un po‘! Franz si spaventò molto, per paura chiuse gli occhi – se non vedo niente, anche gli altri non possono vedermi, o no? pensò.
Poi sentì una voce familiare. Ma cosa… è la mia mamma?
Lei disse: «Franz, hai di nuovo un incubo? Non preoccuparti, va tutto bene, sei a casa al sicuro!»
Franz aprì gli occhi. È vero, sono a casa, sul mio divano! pensò ed era felicissimo che tutta l‘avventura fosse stata solo un sogno! Purtroppo anche il sole era stato un sogno, stava piovigginando. Non importa, pensò, sono a casa!
La fame invece non era stata un sogno, per niente! Per questo Franz corse subito alla sua ciotola. Trovò alcuni croccantini che non amava tanto, ma in quel momento erano perfetti. 

A casa, al sicuro.

Übersetzung

Es war Frühling und Kater Franz war überglücklich. Das Zwitschern der Vögel, die Farben der Pflanzen, die zu blühen begannen, die Sonne, die seinen Rücken wärmte, wenn er im Garten schlief… Im Garten zu schlafen ist so viel schöner als auf der Couch zu schlafen, dachte Franz und suchte sich ein schönes Plätzchen in der Sonne, um ein Nickerchen zu machen.

Nachdem er eine Weile geschlafen hatte, wachte Franz auf. Er gähnte und streckte sich ein wenig. Dann beschloss er, einen kleinen Spaziergang zu machen, um zu sehen, ob in seinem Revier etwas Neues passiert war.

Alles war in Ordnung und keine Katzen hatten das Revier von Franz markiert. Zufrieden wollte er nach Hause gehen, als er ein großes Auto vor dem Haus seiner Nachbarn bemerkte, die etwas weiter weg wohnten. Es war niemand auf der Straße und die hintere Tür des großen Autos war offen. Aus Neugierde kletterte Franz in den großen Laderaum des Lasters – er war eine sehr neugierige Katze!

Dort gab es viele interessante Dinge: viele große Kisten, große Möbelstücke und sogar einen Teppich. Franz schnupperte aufgeregt an all diesen Dingen, als plötzlich die Tür laut zugeschlagen wurde. Dann startete der Fahrer den Motor und alles begann zu wackeln. Franz hatte große Angst, versteckte sich hinter einer großen Kiste, blieb dort und zitterte.

Nach langer Zeit hielt der Laster an und jemand öffnete die Tür. Unbekannte Menschen begannen, die Kisten und Möbel auszuladen. Franz wartete und sprang in einem Moment, in dem niemand in der Nähe war, aus dem Laster. Er rannte in den nächstgelegenen Garten und versteckte sich unter einem Busch. Er hatte große Angst, er war verzweifelt und miaute leise, aber im Flüsterton, weil er nicht wollte, dass ihn jemand hörte. Und er war so hungrig!

Er wartete schon lange unter dem Busch und wusste nicht so recht, was er tun sollte, als plötzlich eine Hand über seinen Rücken strich. Sie hat ihn sogar ein wenig geschüttelt! Franz hat sich sehr erschrocken und schloss die Augen – wenn ich nichts sehen kann, können mich die anderen auch nicht sehen, oder? dachte er.
Dann hörte er eine vertraute Stimme. Aber was… ist das meine Mama?
Sie sagte: »Franz, hast du wieder einen Albtraum? Keine Sorge, es ist alles in Ordnung, du bist zu Hause in Sicherheit!«

Franz öffnete die Augen. Es ist wahr, ich bin zu Hause, auf meiner Couch! dachte er und war sehr froh, dass das ganze Abenteuer nur ein Traum gewesen war! Leider war auch die Sonne ein Traum gewesen, es nieselte. Das macht nichts, dachte er, ich bin zu Hause!
Der Hunger dagegen war kein Traum gewesen, ganz und gar nicht! Also lief Franz sofort zu seiner Schüssel. Er fand ein wenig Trockenfutter, das er nicht so sehr mochte, aber in diesem Moment war es perfekt.

Zu Hause, in Sicherheit.

lazy - B1 • La primavera è arrivata
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Online-Buchhandlung spezialisiert auf das Italienischlernen.

Unsere neuesten Beiträge

Beginne mit uns Italienisch zu lernen! Komplette Lerneinheiten mit Kommunikationsthemen, Grammatik, Vokabeln, einem Video Fumetto zum Anschauen und interessante Extras im Bereich Pausa Caffè.

Corso di Italiano Videocorso 1

Was möchtest du lernen?

Unterstütze uns durch Spenden oder mit einem Einkauf in unserer Buchhandlung, damit wir weiter an tollen Inhalten arbeiten können und unabhängig bleiben. Vielen Dank für deine Unterstützung!

donate

Folge uns

Warenkorb
Beginne zu tippen, um die gesuchten Beiträge zu finden.